Rettungskarte für ihren PKW

Warum auch Sie eine Rettungskarte mitführen sollten!
Stabile Karosseriestrukturen machen unsere Autos immer sicherer, die Technik von Airbags und Gurtstraffern wird immer komplexer. Diesem Fortschritt ist es unter anderem zu verdanken, dass sich die Zahl der Verkehrstoten in den vergangenen 20 Jahren von 9862 (im Jahr 1988) auf 4477 (im Jahr 2008) mehr als halbiert hat.

Doch in der modernen Fahrzeugtechnologie liegt auch auch die Schwierigkeit bei einem Verkehrsunfall an der richtigen Stelle zu schneiden, zu spreizen oder die Batterie zu finden.
Der ADAC hat erkannt, dass eine Skizze des verunfallten PKWs mit Hinweisen zu Rahmenverstärkungen, Kaltgasgeneratoren, Airbags usw. helfen kann, um den Patienten schneller zu befreien.

Heute hat fast jeder Hersteller eine Rettungskarte zu jeden PKW erstellt.

Um einen einheitlichen Platz im PKW zu gewährleisten, befestigen Sie die Rettungskarte hinter der Fahrer-Sonnenblende.

Beispiel:
Beispiel Rettungskarte

Die Richtige Rettungskarte zu Ihrem Fahrzeug finden sie hier!
adac.de/rund-ums-fahrzeug/unfall/rettungskarte/

Bild (ggf VU-Übung im Artikel)