Feuerlöscher anwenden

Feuerlöscher werden zur Bekämpfung von Entstehungsbränden eingesetzt. Das bedeutet, dass nur kleine und in der Entstehung befindliche Brände erfolgreich gelöscht werden können.

Die richtige Anwendung von Feuerlöschern
Machen Sie sich vor dem Ernstfall mit der Bedienungsanleitung auf Ihrem Feuerlöscher vertraut und beachten Sie die folgenden allgemeinen Hinweise zum Umgang mit Feuerlöschern.

Windrichtung Windrichtung beachten, immer mit dem Wind vorgehen, von unten in die Glut, nicht in die Flammen spritzen, dabei genug Abstand halten, damit die Pulverwolke möglichst den gesamten Brand einhüllt. Unbedingt stoßweise löschen.
Flächenbrand Flächenbrände von vorne und von unten ablöschen, nicht von hinten oder oben, immer das Brandgut, nicht die Flammen löschen.
Tropf- und Fließbrand Bei Tropf- oder Fließbränden von oben (Austrittstelle) nach unten (brennende Lache) löschen.
mehrere Löscher Bei größeren Entstehungsbränden mehrere Feuerlöscher gleichzeitig und nicht nacheinander einsetzen.
Wiederaufflammen Auf Rückzündung achten, Brandstelle nicht verlassen, sondern beobachten.
Service Nach der Benutzung des Feuerlöschers, diesen auf keinen Fall wieder an seinen angestammten Platz verbringen, sondern sofort wieder füllen lassen.


Unterschätzen Sie nicht die Situation und beachten Sie, dass Rauch- und Brandgase schwere Gesundheitschäden verursachen können. Sollte Ihr Löschversuch nicht erfolgreich sein, verlassen Sie umgehend den Gefahrenbereich und warten Sie auf die Ankunft der Feuerwehr. Auch die beste Versicherung kann ein Menschenleben nicht ersetzen!

Der richtige Feuerlöscher
Nicht jeder Feuerlöscher eignet sich gleichgut für jeden Brand. Brände werden in Brandklassen eingeteilt und dementsprechend sind spezielle Löschmittel zur Bekämpfung notwendig. Darum gibt es Feuerlöscher mit verschiedenen Löschmitteln. Anhand der Grafik können Sie sich entscheiden, welcher Feuerlöscher der richtige ist. Sollten Sie sich nicht sicher sein, berät Sie gern der Fachhandel.



Brandklassen


Wie oft muss man Feuerlöscher prüfen?
Feuerlöscher, die durch Gesetze oder Auflagen vorgeschrieben sind, muss man in gebrauchsfähigem Zustand halten. Auch freiwillig aus Sicherheitsgründen angeschaffte Löscher sollte man regelmäßig prüfen lassen.
Die Normung der Feuerlöscher sieht eine Prüfung alle zwei Jahre vor. Nach zwei Jahren besteht keine Gewähr mehr für die Einsatzfähigkeit eines Feuerlöschers. Besondere Umgebungsbedingungen (z.B. Stallgebäude) können kürzere Prüfintervalle erfordern.
Vorsicht bei älteren Dauerdrucklöschern: Die Behälter stehen unter Druck und müssen daher - zusätzlich zu den genannten Prüfungen nach der Druckbehälterverordnung - alle zehn Jahre durch Sachverständige (z.B. TÜV) geprüft werden

Sind Feuerlöscher vorgeschrieben?

Privathaushalt

Handfeuerlöscher sind nach den heute gültigen öffentlich-rechtlichen Bauvorschriften für Privathaushalte grundsätzlich nicht mehr vorgeschrieben. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um Ein-, Zwei- oder Mehrfamilienwohngebäude oder Wohnanlagen handelt. Auch in Tiefgaragen sind keine Handfeuerlöscher mehr vorgeschrieben. Jedoch kann hier die Genehmigungsbehörde Handfeuerlöscher beauflagen. Lediglich die "technischen Regeln Flüssiggas" verlangen, dass Behälteranlagen an einer gute zugänglichen Stelle mit einem 6kg-ABC-Löscher ausgerüstet sind.

Handel, Gewerbe und Sonderbauten

Die notwendige Anzahl von Feuerlöschern wird in der Regel für die Ausrüstung von Arbeitsstätten mit Feuerlöschern des Hauptverbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaft genannt. Für Sonderbauten (z.B. Gaststätten, Versammlungsstätten, Hotels) gelten die Sonderbauvorschriften (z.B. Gaststätten- bzw. Versammlungsstättenverordnung)